Konzerttermine

Über folgenden Link gewinnen Sie einen Eindruck von der Arbeit bei der Produktion der CD:

 

https://youtu.be/kn45QC8PVLc

 

Die CD ist beim Kath. Pfarramt Weißenau, Abteistraße 4, zu € 15 während den Bürozeiten erhältlich.

Montag, Dienstag und Freitag 9.00 - 12.00 Uhr

donnerstags 15.00 - 18.00 Uhr

Tel. 0751/61590

 

Eine Rezension von Wolfram Frommlet ist erschienen unter der Kolumne "Kultur erleben" in der Schwäbischen Zeitung Ravensburg vom 22. November 2021.

Hier seine Rezension in Auszügen:

(...) "Weber und Simon verschmelzen zu einem transzendentalen Raum, mit dem Abstand von 1000 Jahren klingt Hildegard von Bingen in minimalistischen Klängen so modern, wie man es bei John Cage oder Karlheinz Stockhausen wieder hört. Zur Zeit von Bingens muss die selbstbewusste Sopranstimme, wie Wiltrud Weber sie singt, eine sensationelle Neuerung gewesen sein. Und verblüffend nah an diesen Räumen, die wie eine Befreiung wirken aus der irdischen Zerstörung, ist Rainer Oleaks 'Lumen' mit der geradezu araischen Klarheit von Wiltrud Weber, mit der sie, hoffnungsvoll, bewegend schlicht, in Ara-mäisch, der Sprache Jesu, 'The Lord's Prayer' in ihrer eigenen Vertonung singt.

Gregor Hübner hat (...) für Wiltrud Weber 'Sei mutig und entschlossen' komponiert, ein überzeugendes Stück feministischer Individualität. Reiner Schuhenn (...) vertonte in seiner "Missa per una voce" eine Theologie der 'Befreiung' von Pathos, von erstickten religiösen Gewissheiten. Da hört man Risse und Herausforderungen, das sind kühne, offene Töne, die Wiltrud Weber zeitgemäß beunruhigend aus Schuhenns moderner Sakralität herausholt. Diese Missa und Webers unprätentiös nüchterne und deshalb so packende Interpretation hat etwas Dialogisches - man möchte darüber reden und nicht weihevoll schweigen. Überraschend, wie Gregor Simon in seiner 'Suite francaise sur Ave Maria' die Holzhey-Orgel spielt - fragile Klangfelder, transparent registriert, bekommt sie für Momente einen geradezu modernen Klang. Simons Kompositionen haben eine zeitgemäße, eine autarke sakrale Ästhetik.

Eine weitere musikalische Entdecckung ist (...) 'Jubilate Deo', in der Fassung des 1744 verstorbenen André Campra, in dessen rokohafter Verspieltheit und spätbarockaler Sinnenfreude verschmelzen Gregor Simon und Wiltrud Weber Orgel und Sopran zu einem freudvollen Schluss in schwieriger Zeit."

____________________________________________________________________

 

Freitag, 29. Juli 2022

Kulturfahrt Rot an der Rot und Roggenburg

 

Auf recht große Ressonanz stieß die erste gemeinsame Kulturfahrt von Kulturkreis Eschach e.V. und Christlichem Familienkreis, die zu den früheren Prämonstratenserklöstern Rot an der Rot und Roggenburg führte. Über 40 Personen fuhren mit dem Bus durch das östliche Oberschwaben und genossen eine landschaftliche schöne Anreise und erfuhren dabei auch durch Bernd Bergemann sehr viele kulturelle und naturhistorische Details, etwa über die Dörfer, Städte und die Naturressourcen. In Rot an der Rot erfolgte dann eine spannende Führung durch Dr. Ulrich Höflacher in der ehemaligen Klosterkirche St. Verena, die bereits klassizistische Stilelemente aufweist. Eine Überraschung war auch, dass Dr. Höflacher dann zum Abschluss ein kleines Orgelkonzert auf der Holzhey-Orgel gab. Nach dem Mittagessen ging es weiter zum Kloster Roggenburg. Der Prämonstratenser-Orden hat sich 1982 im Kloster Roggenburg wieder angesiedelt. Pater Gilbert führte lebhaft und mit viel kunsthistorischem Wissen durch die beeindruckende Klosterkirche, die überreich im Rokokostil ausgestattet ist. Dann führte er weiter in Bereiche des Konvents und zeigte auch die nun weltlichen Teile des Kirchengebäudes sowie die alte Klosterbibliothek. Und zum Abschluss ließ Dr. Höflacher die große Orgel der Klosterkirche erklingen. Nach Kaffe und Kuchen führte die Fahrt dann über Schwendi und am ehemaligen Kloster Heggbach vorbei. Auch hier konnte Bernd Bergemann einige Infos über Land, Kultur und Geschichte vermitteln, bevor es zurück nach Weißenau ging. Auf Grund des Wunsches vieler Teilnhemenden ist daran gedacht, im nächsten Jahr die ehemaligen Prämonstratenserabteien Schussenried und Obermarchtal zu besuchen.

Bernd Bergemann

__________________________________________________________________

 

Orgelkonzerte bei Kerzenschein 2022

auf der historischen Orgel von Johann Nepomuk Holzhey (1787)

Freitags, 20.30 Uhr

 

Freitag, 9. September 2022, 20.30 Uhr

Helmut Binder, Bregenz

Programm:

 

Nicolas de Grigny                        Pange Ligua

1671-1703                                       En Taille à 4

                                                        Fugue à 5

                                                  "Dialogue" aus dem Gloria der "Messe pour Orgue"

Johann Sebastian Bach             "Jesus Christus unser Heiland" BWV 666

1685-1750

Alexandre Boely                        Offertoire A-Dur op. 9/3

1785-1858                                Duo e-Moll op. 12/18

                                                 Récit de Hautbois op. 10/14

                                                 La Voix humnaine op. 10/2

                                                 Trois Cantiques aus op. 15

                                                      G-Dur, d-Moll, F-Dur

Felix Mendelssohn Bartholdy    Allegretto D-Dur aus op. 35

1809-1847                               Allegro, Choral und Fuge d-Moll/D-Dur

Josef Rheinberger                    Abendfriede op. 156/10

1839-1901

Alexandre Guilmant                 Sortie dans le style de Bach

1837-1911         

 

Freitag, 16. September 2022, 20.30 Uhr

Andreas Jetter, Chur

 

Programm:

 

Claude-Bénigne Balbastre       Concerto pour orgue seul

1727-1799                                     I. Prélude

                                                      II. Allegro

                                                      III. Gavotte

                                                      IV. Allegro

Johann Sebastian Bach           Trio super "Allein Gott in der Höh sei Ehr" BWV 664

1685-1750

Justin Heinrich Knecht             Freie Fantasie c-Moll

1752-1817                                     Grave - Allegro spiritoso

Sigismond Neukomm              Das jüngste Gericht

1778-1858                                     aus "25 Grandes Études pour orgue", Nr. 21

Joseph Callaerts                    Symphonie patorale op. posth.

1830-1901                                      I. Grand Choeur. Allegro. -

                                                       II. Patorale. Andante. -

                                                       III. Orage. Allegro. -

                                                       IV. Prière. Andante.  -

                                                       V. Marche Triomphale. Allegro maestoso.

 

 

Freitag, 23. September 2022, 20.30 Uhr

Peter Planyavsky, Wien

 

Programm:

 

Jean-Francois Dandrieu             aus dem "Livre d'Orgue":

1681-1767                                      Dialogue

                                                       Tierce en taille

                                                       Basse de Trompette

                                                       Flutes

                                                      Offertoire

Felix Mendelssohn Bartholdy   Andante con variationi D-Dur

1809-1847

Dietrich Buxtehude                  Passacaglia d-Moll

1637-1707

Georg Muffat                           Toccata VI

1653-1704

Giuseppe Gherardeschi          Elevazione

1759-1815                             Sonata per organo aguisa di banda militare che

                                                        suona una marcia

Peter Planyavsky                   Improvisation

1947

Alexandre P. E. Boely             Aus den "liturgischen Stücken":

1785-1858                                    Rentree de Procession

                                                     Domine Deus

                                                     Dialogue sur le Hautbois et le Cornet

                                                     Trompette en taille

                                                     Dernier Kyrie

 

 

Karten zu € 9 sind ab 20.00 Uhr am Kirchenportal erhältlich.

Die Kirche ist stimmungsvoll mit Kerzen erleuchtet.

 

__________________________________________________________

 

Samstag, 17. September 2022, 11.00 Uhr

 

Orgelführung für Kinder

Die Königin der Instrumente stellt sich vor.

Warum die Orgel in Weißenau über 3200 Pfeifen hat und woher die Luft für die Orgelpfeifen kommt und vieles mehr erfährt man bei einem kurzweiligen Besuch bei der "Königin der Instrumente".

 

Eitritt frei. Eltern dürfen gern dabei sein. Anmeldung über das Kath. Pfarramt Weißenau erforderlich, Tel. 0751/61590.

_________________________________________________________________

 

Sonntag, 7. Mai 2023, 18.00 Uhr

 

Wolfgang Amadeus Mozart: Große Messe in c-Moll für Soli, Chor und Orchester

Johann Sebastian Bach: Kantate "Du Hirte Israel, höre" für Soli, Chor und Orchester

 

Konzertchor Oberschwaben, Kammerphilharmonie Bodensee-Oberschwaben

Simone Schwark (1. Sopran), Gabriele Hierdeis (2. Sopran), Goetz Philip Körner (Tenor), Hans Porten (Bass)

Leitung: Gregor Simon

______________________________________________________________